Alle Informationen und Videos auf der Webseite: www.mobilemovie-hamburg.de | Impressum und Datenschutz

Samstag, 17. November 2012

Großer Gewinner bei Ohrenblick mal

Mit gleich zwei von fünf Preisen für MobileMovie Filme, zählten die Schüler/innen von zwei Hamburger Schulen zu den großen Gewinnern des Ohrenblick / Handyclip-Festivals 2012 in München.

Für die Preisverleihung des Festivals waren insgesamt 21 Filme, darunter 4 aus Hamburg nominiert. Aus der ganz Deutschland waren Jugendliche angereist um die Ausstellung der Filme in der Villa Stuck zu sehen und dann bei der Preisverleihung mitzufiebern. Die Jury vergab insgesamt 5 Preise (siehe www.ohrenblick.de) aus den 21 Nominierungen.

Den "Revolutions-Preis" für den innovativsten Umgang mit den Möglichkeiten des Handyfilms gewann eine Gruppe von der Stadtteilschule Blankenese. Tim, Tim und Frederik konnten den Preis für Ihren Film Augenblicke entgegen nehmen.




Den "Perspektiv-Preis" für die einfallsreichsten Perspektiven gewannen die Produzentinnen aus dem Helene-Lange-Gymnasium für den Film Circle of Life!. Elena konnte den Preis entgegen nehmen.

Unter den nominierten Filmen waren auch zwei weitere Filme aus dem Gymnasium Grootmor. Bei der Preisverleihung fieberten die ehemaligen Schüler des Gymansiums Julius, Marvin und Daniel mit ob ihre Filme Mobile Dog und o.T. auch einen Preis gewinnen würden. Am Ende freuten sie sich für die beiden anderen Gruppen und vor allem für dne Erfolg des Gesamtprojektes bei dem bundesweiten Wettbewerb. Die Hamburger Schule macht weiterhin Preise. Ein großer Dank geht an die Veranstalter des Festivals und ihre tolle Arbeit!


Ausstellung der nominierten Filme
Ausstellung auf Handys, iPads und Bildschirm


Hamburgs nominierte in einer Reihe

Dienstag, 13. November 2012

CPG makes MobileMovie

Wir sind dabei! Und erkunden die Welt aus neuen, ungewohnten Perspektiven.
Wir,das sind 23 Schülerinnen und Schüler aus dem PGW-Profil des Charlotte-Paulsen-Gymnasiums.
Viele tolle Ideen kämpfen gerade mit der Technik; die Computer wollen nicht so wie wir. Aber wir sind guten Mutes!

Donnerstag, 8. November 2012

MobileMovie mit vielen Produktionen beim Ohrenblick Festival!

Unter den  21 für die Preise nominierten Filme sind 5 MobileMovie Filme aus Hamburg. Und das ist Ohrenblick:



Ohrenblick mal! – Der bundesweite Handyclipwettbewerb
Es wird wieder glamourös in der Handyclipszene: Ohrenblick mal! Der bundesweite Handyclipwettbewerb geht in die Abschlussphase 2012.

Am Freitag, dem 16. November 2012 ab 18:00 kann im Museum Villa Stuck in München besondere Handyclipästhetik bewundert werden.

Die Clips sind getreu dem Motto: klein, kurz, deluxe. 120 Handyclips wurden von Jugendlichen zwischen 10 und 20 Jahren aus ganz Deutschland eingereicht, davon wurden 21 nominiert. Die Clips sind sehr vielfältig vom Hund als Kameramann bis hin zu einem Gummibärchenmassaker, aber auch ironische sozialräumliche Studien zu Kleve und Berlin sind zu entdecken.
Alle 21 nominierten Clips können im Museum Villa Stuck in der Galerie 6 auf Smartphones, oder klassisch im Fränzchenraum in Kinoformat bewundert und mit den Clipproduzenten diskutiert werden. Zudem gibt es Kreativstationen, wo jeder selbst Handyclips mit Unterstützung von Apps produzieren kann.

Noch zu den Preiskategorien in denen die Nominierten konkurrieren: Großes Ding (nahezu kinotauglich); Gruppenpreis; Themenpreis (DER Clip zum Sonderthema: Mitmischen); Perspektivenpreis (Kamerapreis); Revolution (Ein Handy ist keine professionelle Kamera - hier zeichnet sich ein neuer Trend ab).  Es geht um viel Ehre, Smartphones, und Schnittsoftware.

Es wird also spannend und der Eintritt ist trotzdem frei.
Für weitere Informationen stehen wir Ihnen gerne zur Verfügung, sehr gerne vermitteln wir auch Interviews mit den jungen Preisträger_innen.

Alle weiteren Infos zum Wettbewerb finden sie auf www.ohrenblick.de
Ohrenblick mal! ist ein Projekt des JFF – Institut für Medienpädagogik in Forschung und Praxis in Kooperation mit verschiedenen Partnern und unterstützt durch think big mit O².
Ansprechperson: Thomas Kupser/ Philipp Rauss
Tel.: 089/689890 Mail: thomas.kupser@jff.de